Getty Images auf 1 Milliarde US-Dollar verklagt

Getty Images ist eine der größten Bilddatenbanken der Welt und lässt täglich Webseiten rund um den Globus durchforsten. Wird dabei nicht-lizensiertes Material aus ihrer Datenbank gefunden, wird der Nutzer abgemahnt und zur Not verklagt.

Doch diese Abmahnungen sind nicht immer rechtmäßig, wie der Fall der amerikanischen Fotografin Carol M. Highsmith zeigt:
Die hatte tausende ihrer Fotos der National Congress Library gestiftet.
Als sie selbst einige der Bilder auf der Webseite ihrer gemeinnützigen Stifung This Is America! zeigte, wurde sie von Getty Images abgemahnt.
Als die Fotografin den Katalog der Bildagentur ihrerseits überprüfte, fand sie mehr als 18000 ihrer eigenen Fotos, ohne irgendeinen Hinweis auf sie als Urheberin. Sie verklagte daraufhin die Bildagentur, die sich unrechtmäßig als Rechteinhaber ausgegeben hatte, auf 1000000000$.

Getty Images wiegelt ab und versucht, das Ganze als Mißverständnis herunterzuspielen.

Mehr als 10000 Fotos halte ich dann allerdings für ein sehr großes „Mißverständnis“…….

Quelle: eRecht24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*